TÜV-zertifiziert:
Unsere Solar 25 Beschaffungskriterien

Die Beschaffung unseres Regionalstroms nehmen wir ganz genau. Damit auch Sie genau wissen, woher Ihr Strom kommt und unter welchen Bedingungen er produziert wurde. Da uns die marktüblichen Qualitätskriterien nicht weit genug gehen, haben wir gemeinsam mit dem TÜV Rheinland einen eigenen Kriterienkatalog aufgesetzt, unsere strengen SOLAR 25 Beschaffungskriterien. Deren Einhaltung lassen wir in einem jährlichen Audit vom TÜV überprüfen.

Sauber und transparent: 100% aus erneuerbaren Quellen. Mindestens 25% Solarstrom. Frei von Atom und Kohle.

Für 100% der Strommenge werden Herkunftsnachweise für den Nachweis der Erzeugung von Strom aus erneuerbaren Energien entsprechend § 42 EnWG entwertet. Dadurch lässt sich transparent überprüfen, in welchen Anlagen zu welchem Zeitpunkt (Solaranteil) /Zeitraum (Wasserkraft) eine bestimmte Menge an erneuerbarer Energie für Sie produziert und ins Stromnetz eingespeist wurde. Die Produktionsanlagen und ihre Eigentümer sind eindeutig identifizierbar. Bavariastrom ist nicht mit Unternehmen der Atom- und Kohlewirtschaft verbunden. Hier geht‘s zur Übersicht unserer Kraftwerke.

Regional: Ihr Strom wird dort produziert und eingespeist, wo er gebraucht wird.

Ihr Solarstromanteil stammt aus deutschen Solarkraftwerken in größtmöglicher Nähe. Über ein volles Lieferjahr ist ein Anteil von mindestens 25% Solarstrom garantiert. Bei Lieferbeginn nach dem 01.07. beträgt der garantierte Solarstromanteil 15% im Rumpfjahr (d.h. bis zum 31.12. des selben Jahres), nach dem 01.10. strebt GRÜNSTROMWERK einen Solarstromanteil von 5% im Rumpfjahr an. Maximal 75% der Herkunftsnachweise stammen aus europäischen, regenerativen Kraftwerken in RenewablePLUS Qualität.

Zeitgleich: Ihr Strom wird zu dem Zeitpunkt produziert, zu dem er auch gebraucht wird.

Über ein volles Lieferjahr garantiert GRÜNSTROMWERK mindestens 80% zeitgleiche Lieferung auf Viertelstundenbasis. Die Stromerzeugung der nicht-solaren Menge erfolgt zeitgleich auf Basis einer monatlichen Bilanzierung.

Einzigartige regionale Ausbaugarantie: 1000 Kunden pro Region = 1 regionales Solarkraftwerk.

Bei Erreichen eines Schwellenwertes von 1000 Kunden in einem Umkreis von 10 km wird Bavariastrom im Umkreis von 50 km lokale Solarkraftwerke unter Vertrag nehmen oder neu errichten lassen.
Lieferbeginn zusätzlicher regionaler Solarkraftwerke, die zur Stromlieferung unter Vertrag genommen werden, soll spätestens ein Jahr nach Erreichen der Schwelle sein. Sollten keine regionalen Solarkraftwerke zu wirtschaftlich vertretbaren Konditionen zur Lieferung gewonnen werden können, wird GRÜNSTROMWERK Anlagen errichten lassen. Bavariastrom wird in diesem Fall innerhalb eines Jahres nach Erreichen des Schwellenwertes nachweisen, dass ein regionales Projekt initiiert wurde. Lieferbeginn ist spätestens zwei Jahre nach Erreichen des Schwellenwertes.
Es wird darüber hinaus sichergestellt, dass Betreiber/Eigentümer der Kraftwerke, aus denen die Herkunftsnachweise generiert werden, den Ausbau der erneuerbaren Energien aktiv und ökologisch sinnvoll fördern. Sie investieren entweder in komplett neue Anlagen oder in den Ausbau und die Erweiterung bestehender Anlagen. Auch können Investitionen in ökologische Maßnahmen im Rahmen der Erzeugung von Strom aus erneuerbaren Energien getätigt werden.

Klimafreundliche Produktion Ihres Stroms.

CO2-Emissionen, die beim Bau und beim Betrieb der Kraftwerke anfallen, werden durch Emissionsminderungszertifikate klimaneutral gestellt. Die Emissionsminderungszertifikate stammen aus nachhaltigen Projekten des TÜV-Rheinland-zertifizierten Labels ÖkoPLUS. ÖkoPLUS-Projekte garantieren anhand weltweit anerkannter Standards die Förderung ökologisch und sozial nachhaltiger Strukturen sowie eine tatsächliche Wirkung am Einsatzort.

Regelmäßige NEUTRALE Überprüfung.

Jährliche Überprüfung der Produktqualität, der Liefer- und Investitionsgarantie durch die TÜV Rheinland Emissionsschutz und Energiesysteme GmbH. Jährlich zentrales Audit durch die TÜV Rheinland Emissionsschutz und Energiesysteme GmbH bei der Bischoff & Ditze Energy GmbH.